Für eine gute Grundversorgung – Stopp Abbau!

Von: VPOD BERN / Angela Zihler

Die Abbaumassnahmen im Kanton Bern werden vor allem diejenigen treffen, die auf eine gute Grundversorgung angewiesen sind. Mit dieser Sorge wenden sich heute der VPOD Bern und weitere Berufsverbände an den Grossrat.

Die unterzeichnenden Berufsverbände sorgen sich vor allem um die Menschen in den Altersheimen, wenn an der Zeit für die Betreuung noch weiter gespart wird. Wenn bei der Spitex gespart wird, müssen die Menschen früher in ein Heim eintreten. Der Spareffekt ist dahin. Wenn in der Schule Lektionen gespart werden, die zum Auffangen von besonderen Situationen dienen, dann bedeutet das Mehrbelastung von Kindern und Lehrpersonen. Es wird befürchtet, dass vermehrt Übertritte in Sonderschulen erfolgen.


Der Beispiele gibt es viele – deshalb beteiligen sich auch so viele Berufsverbände am Protest gegen den vorgesehenen Abbau. Der Leistungsabbau muss gestoppt und auf Steuersenkungen zu Gunsten von Grossfirmen verzichtet werden. Diese einseitige Politik schadet dem Kanton Bern, widerspricht den Bemühungen, einen Innovationsstandort in medizinischer und technischer Hinsicht aufzubauen und verschlechtert die Bedingungen für viele Familien und Einzelpersonen mit kleinem Budget und des Mittelstandes.

Fragen zu den Abbaumassnahmen beantwortet

VPOD BERN
Angela Zihler
» Enable JavaScript to view protected content.

Diese News als PDF