Neuer GAV für 18'000 Spitalangestellte

Das Personal der Berner Spitäler und Psychiatrischen Kliniken bekommt ab 1. Januar 2018 einen neuen Gesamtarbeitsvertrag. VPOD, SBK und VSAO und der Arbeitgeberverband diespitäler.be haben den „GAV Berner Spitäler und Kliniken“ unterzeichnet.

Über 18 000 Beschäftigte in 10 Spital- und Psychiatrieunternehmungen werden dem GAV unterstellt sein. Damit ist dieser schweizweit der grösste GAV im Gesundheitswesen der Schweiz.

Gesamtarbeitsvertrag Berner Spitäler und Kliniken 2018 - Convention collective der travail hôpitaux et cliniques Bernois 2018

Folgende Betriebe sind dem GAV unterstellt: Inselspital, Spital Aarberg, Spital Münsingen, Spital Riggisberg, Spital Tiefenau, Pflegezentrum Elfenau, Spital und Altersheim Belp, die psychiatrischen Kliniken UPD, PZM und SPJBB (neu RSM: Réseau santé mentale SA), Spitalzentrum Biel, Spital STS Thun (Spital Thun, Spital Zweisimmen), spitäler fmi (Spital Interlaken, Spital Frutigen), SRO Spital Region Oberaargau Langenthal, RSE Regionalspital Emmental AG Burgdorf und Langnau, Hôpital du Jura bernois SA St. Imier et Moutier, Spitex-Dienste oberes Gürbetal Wattenwil.

Mehr Informationen von der Medienkonferenz zum GAV Spitäler und Kliniken im Kanton Bern vom 5. April 2017:

Medienmitteilung (Communiqué)

GAV in Kürze (CCT bref)

Beitrag VPOD SBK VSAO

Beitrag Insel, Beitrag RSZ, Beitrag Psychiatrie