Kita ist kein Kinderspiel

Die VPOD-Petition für gute Arbeitsbedingungen in Kitas mit über 6'000 Unterschriften zeigt Wirkung: Der VPOD ist hocherfreut, dass PraktikantInnen per 1.1. 2022 nicht mehr an den Betreuungsschlüssel angerechnet werden dürfen. Eine Verschlechterung des Betreuungsschlüssels lehnt der VPOD ab. Bereits am 9. Februar 2021 hat die Kommission des Grossen Rates nachgebessert und will die Einhaltung von Gesamtarbeitsverträgen oder orts- und branchenüblichen Arbeitsbedingungen im Gesetz verankern. Erfreut ist der VPOD auch über die Absicht, weiterhin Ausbildungsbeiträge für Lehrbetriebe auszurichten und die Aufsicht über die Kitas zu verbessern.

Letzten Herbst hat der VPOD in Rekordzeit über 6’000 Unterschriften für bessere Arbeitsbedingungen in den Kitas gesammelt. Mit der Petition machte der VPOD Druck auf den Grossen Rat, die Arbeitsbedingungen in den Kitas endlich zu verbessern. Nun schwenkt die vorberatende Kommission GSoK in der zweiten Lesung ein und will immerhin die Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge oder orts- und branchenüblichen Arbeitsbedingungen im Gesetz über die sozialen Leistungsangebote SLG verankern. Der VPOD wird den Gesetzesartikel als Anknüpfungspunkt für Diskussionen mit den Kita-Arbeitgebern nutzen, damit gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne für alle Realität werden.

Geplant ist zudem, missbräuchliche Praktika zu stoppen. Die vorgeschlagene Verschlechterung des Betreuungsschlüssels wird der VPOD bekämpfen:
Medienmitteilung des VPOD Bern Kanton zu Praktika in den Kitas vom 30. Juni 2021

Eine Regulierung der Arbeitsbedingungen tut weiterhin dringend Not: Mit den Betreuungsgutscheinen werden die Tarife frei gegeben und es droht ein Wettbewerb über den Preis. Mit der Einhaltung von Mindeststandards bezüglich Löhne und Arbeitsbedingungen kann verhindert werden, dass die Arbeitsbedingungen in der Branche zusätzlich unter Druck geraten, machen doch die Personalkosten 75-80% der Betriebskosten aus.

Erfreut ist der VPOD über die Absicht der GSoK, weiterhin Ausbildungsbeiträge für Lernende auszurichten. Damit wird die Berufsbildung gestärkt und eine Sparmassnahme im Zuge des Wechsels zu den Betreuungsgutscheinen korrigiert.

Im November 2020 waren VPOD-Mitglieder vor dem Grossen Rat, um der Forderung nach mehr und unangemeldeten Kontrollen Nachdruck zu verleihen. Der Grosse Rat hat darauf den Vorstoss "Qualität in Berner Kitas sichern!" überwiesen. Der Kanton wird per 2022 ein neues Konzept für die Aufsicht und Bewilligung der Kitas vorlegen. Unangemeldete Kontrollen werden ein zentraler Bestandteil sein. Das ist eine der Forderungen der VPOD-Petition "Kita ist kein Kinderspiel".

Hintergrund: Der VPOD hat die Petition am 31.8. 2020 dem Grossratspräsidenten Stefan Costa übergeben. Mit dabei waren engagierte Kita-Mitarbeitenden und ein Riesentintenfisch. Innert kurzer Zeit haben 6’089 Personen die Kita-Petition unterschrieben. Die Petition fordert die Mitglieder des Grossen Rates auf, die Arbeitsbedingungen in den Kitas zu verbessern. Online und in den Kitas wurde eifrig gesammelt. Auch viele Eltern unterstützten die Anliegen des Personals, denn eine gute Betreuungsqualität hängt entscheidend von gute Arbeitsbedingungen ab.

Bisher konnten die einzelnen Gemeinden den Anbietern von subventionierten Plätzen Vorgaben zu den Arbeitsbedingungen machen. Diese Möglichkeit entfällt mit der Einführung von kantonalen Betreuungsgutscheinen. Darum müssen nun im SLG Vorgaben gegenüber den Leistungserbringern gemacht werden. Mit den Betreuungsgutscheinen werden die Tarife frei gegeben und es droht ein Wettbewerb über den Preis. Mit der Einhaltung von Mindeststandard bezüglich Löhne und Arbeitsbedingungen kann verhindert werden, dass die Arbeitsbedingungen in der Branche zusätzlich unter Druck geraten.

Hintergrund

Nach dem Frauenstreik 2019 trafen sich engagierte Frauen aus der Kinderbetreuung, um gemeinsam aktiv zu werden. Sie bildeten schliesslich eine Kerngruppe, die Forderungen für eine Petition an den Grossen Rat formulierten. Forderungen, wie die Arbeitswelt in der familienergänzenden Kinderbetreuung in Zukunft aussehen soll. Auch die weiteren Aktionen werden wir gemeinsam planen. Wer sich in der Kita-Gruppe engagieren will, meldet sich bitte bei

()

Das Gesetz über die sozialen Leistungsangebote SLG wird momentan im Grossen Ratberaten. Im SLG werden die kantonalen Betreuungsgutscheine für die familienergänzende Kinderbetreuung gesetzlich verankert. Der VPOD verlangt, dass im SLG analog zum Spitalversorgungsgesetz eine GAV-Pflicht für die Kitas verankert wird.

Warum braucht es eine GAV-Pflicht bei Kitas?

Medienmitteilung des VPOD Bern Kanton zum Kommissionsentscheid Kita-GAV vom 9. Juli 2020

PDF Unterschriftenbogen deutsch - Pétition PDF en français