Endlich Schluss mit missbräuchlichen Praktika in Berner Kitas

Kita-Angestellte engagieren sich für gute Kitas

Von: Angela Zihler

Der Regierungsrat hat die Verordnung über die Leistungsangebote der Familien-, Kinder- und Jugendförderung (FKJV) vorgelegt. Diese löst die Verordnung über die Angebote zur sozialen Integration (ASIV) ab. Der VPOD ist hocherfreut, dass Praktikantinnen und Praktikanten per 1.1. 2022 nicht mehr an den Betreuungsschlüssel angerechnet werden dürfen. Damit wird eine Forderung der VPOD-Petition «Kita ist kein Kinderspiel» erfüllt. Eine Verschlechterung des Betreuungsschlüssels lehnt der VPOD ab.

Bis jetzt sind es vor allem Kantone in der Romandie (AR, JU, NE, VD, VS), die Praktikantinnen und Praktikanten nicht an das Betreuungsverhältnis anrechnen. Der Kanton Bern ist damit der erste grosse mehrheitlich deutschsprachiger Kanton, der solche Anstellungsverhältnisse nicht mehr an das Betreuungsverhältnis anrechnen wird. Damit wird dem Missbrauch von Jugendlichen mit Berufswunsch Kinderbetreuung als billige Arbeitskräfte wirksam den Riegel geschoben. Zurzeit schafft weniger als ein Viertel der Lernenden «Fachperson Betreuung Kind» den direkten Einstieg in die Berufslehre. Es ist zu hoffen, dass dieser Schritt Signalwirkung auf weitere grosse Ausbildungskantone in der Deutschschweiz hat.

Die Verordnung bringt weitere Verbesserungen wie regelmässige, unangemeldete, Kontrollen und die Einführung von Qualitätsstandards. Die gleichzeitig vorgesehene Erhöhung des Betreuungsschlüssels, d.h. eine Fachperson muss mehr Kinder betreuen, steht aber guten Rahmenbedingungen für eine professionelle Kinderbetreuung diametral entgegen: Die Vorgabe, wie viele Kinder durch eine qualifizierte Person zu betreuen ist, ist ein zentrales Element für eine gute Kinderbetreuung. Der VPOD lehnt entsprechend eine Verschlechterung des Betreuungsschlüssels ab. Er fordert eine Anpassung der Gruppengrösse an die Zielgrösse 1 zu 6, bzw. 1 zu 5 bei Kleingruppen und die Anwendung des Faktors 1.5 für Säuglinge bis 18 statt wie bis anhin 12 Monate.

Diese News als PDF