GAV Langzeit: Verbesserungen ab 2022

Von: Angela Zihler

Neu gibt es mindestens 5 Wochen Ferien für alle und Dienstpläne müssen vier Wochen im Voraus bekannt gegeben werden.

VPOD, SBK und dedica haben den Gesamtarbeitsvertrag für das Personal bernischer Langzeitpflege-Institutionen zum zweiten Mal überarbeitet. Die Anpassungen treten ab 1.1. 2022 in Kraft:

Mitarbeitende bis zur Vollendung des 44. Altersjahres erhalten zwei Tage mehr Ferien. Somit haben neu alle Mitarbeitenden Anspruch auf mindestens 5 Wochen Ferien. Ebenfalls neu müssen die Dienstpläne mindestens 4 Wochen im Voraus für die Mitarbeitenden zugänglich sein.

Mit einem zusätzlichen Anhang zu den Inkonvenienzen werden die genauen Entschädigungen für Abend-, Nacht- und Wochenendarbeit (z.B. CHF 6 pro Stunde) sowie Umkleidezeit (CHF 50 pro Monat, bereits seit 2020 vergütet) einheitlich und vertraglich festgehalten.

Hier geht es zur Medienmitteilung