Bundesverwaltung

Gemeinsam setzen wir uns für einen guten Service Public und attraktive Arbeitsbedingungen für das Bundespersonal ein.

Arbeitest du als SachbearbeiterIn, wissenschaftliche MitarbeiterIn, Reinigungspersonal... in der Bundesverwaltung oder einem Betrieb,der sich an die Anstellungsbedingungen des Bundes anlehnt? Dann bist du beim VPOD Bundespersonal am richtigen Ort.

Der VPOD

  • wehrt sich gegen Stellenabbau, Entlassungen, Verschlechterungen bei Löhnen und Renten.
  • unterstützt die Mitglieder z.B. bei Konflikten am Arbeitsplatz, bei nicht korrekten Personalbeurteilungen und Lohneinreihungen oder bei Chancengleichheitsfragen
  • bringt an regelmässigen Treffen mit BundesrätInnen, Personalamt und Ämtern die Anliegen der Angestellten ein.

Mehr zu den Aktivitäten findest du im Jahresbericht VPOD Bern Bundespersonal 2019.


Aktiv im VPOD-Bundespersonal

Du kannst im Vorstand Bundespersonal mitarbeiten oder als VPOD-Kontaktpersonen Ansprechstellen in deiner Verwaltungseinheit sein. Die Gruppe Reinigungspersonal BBL trifft sich regelmässig. VPOD-Mitglieder engagieren sich in verschiedenen Gremien - z.B. in der Delegiertenversammlung der Pensionskasse Publica.


Fragen zu Anstellungsbedingungen beim Bund?

Zu den wichtigsten Themen wie Lohneinreihung, Lohnentwicklung, Kündigung, Trennungsvereinbarung haben wir einige Informationen für dich zusammengestellt:

Informationen zu den wichtigsten Themen aus der Beratung zum Bundespersonalrecht
Coronavirus: Spezifische Rechtsinformationen (FAQ) für das Bundespersonal

Gerne geben wir kurze Rechtsauskünfte. Beratung und Unterstützung erhalten Mitglieder des VPOD.

VPOD Bern
Monbijoustr. 61
3007 Bern

Telefon: +41 (0)31 371 67 45

Es lohnt sich, Mitglied zu werden.

Christof Jakob ist deine Kontaktperson beim VPOD für das Bundespersonal

  • Informationen Bundespersonalrecht

    Hier zusammengestellt Informationen rund um die Anstellung in der Bundesverwaltung zu den Themen, die in unseren Beratungen häufig vorkommen.

    weiter

  • Arbeiten Frauen schlechter? Tipps zum PEG

    Herbst - Zeit für das jährliche Personal- und Entwicklungsgespräch (PEG). Die Zahlen zeigen: Frauen und Angestellte in unteren Lohnklassen werden deutlich schlechter beurteilt und einige Ungleichheiten haben sogar noch zugenommen.

    weiter

  • Lohnverhandlungen 2021

    Bisher ist im Budget nichts eingestellt für Lohnmassnahmen obwohl die Teuerung jetzt anzieht: Kein Teuerungsausgleich wäre ein Tabubruch, gegen den wir uns wehren müssen.

    weiter

  • Wahl Kassenkommission Publica

    Der VPOD ist ab Juli 2021 mit vier Mitgliedern vertreten in der Kassenkommission Publica.

    weiter

  • Rechtliche Änderungen beim Bundespersonal: Das Recht auf Homeoffice fehlt!

    Der Bundesrat hat nach intensiven Verhandlungen mit den Gewerkschaften Änderungen für die Bundesangestellten beschlossen: Vier Wochen Vaterschaftsurlaub und die Ausweitung der Möglichkeiten, mobil zu arbeiten, sind erfreulich. Leider fehlt ein Recht auf Homeoffice und die Lohnkürzungen für über 55-jährige sind aus Sicht des VPOD schädlich.

    weiter

  • Aktuelles aus den Verwaltungseinheiten des Bundes

    Bringe ein, was der VPOD in deinem Amt / deiner Verwaltungseinheit vertreten soll.

    weiter

  • Nullrunde beim Lohn 2021

    Wegen der angespannten finanziellen Lage und der negativen Teuerung (-0.7%) gibt es 2021 keine generellen Lohnmassnahmen. Wie immer gibt es individuelle beurteilungsabhängige Lohnentwicklungen.

    weiter

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird verbessert

    Erfolg für die vom VPOD Bund lancierte Kampagne!

    weiter

  • Erfolg bei den Wahlen zur DV Publica

    Am 6. November 2020 wurde die Delegiertenversammlung Publica neu wählen. Die Liste «IG Bundespersonal» und der VPOD waren erfolgreich.

    weiter

  • Frauenstreik war erst der Anfang

    Der VPOD hat die spezifischen Forderungen des Bundespersonals bei Bundesrat Mauer deponiert. Jetzt laufen Verhandlungen dazu vorerst im Rahmen der Sozialpartnergespräche mit EPA und Departementen.

    weiter

  • Ergebnis der VPOD-Umfrage zu den Anliegen des Bundespersonals

    Die VPOD-Umfrage zu den Anliegen des Bundespersonals ist abgeschlossen. Aufgrund der Resultate bringt der VPOD Forderungen in die Verhandlungen bei Bundesrat Maurer ein.

    weiter

  • Reinigungspersonals enttäuscht von Bundesrat Maurer

    Trotz der Petition des Reinigungspersonals und der Aussprache mit Bundesrat Maurer hat das Eidg. Personalamt mit Schreiben vom 15. August 2018 das Anliegen von VPOD und Personal abgelehnt. Mehr als die Hälfte der Reinigungsangestellten beim Bund hatten mit einer Petition gefordert, dass ihre Arbeit als körperlich belastend anerkannt wird, damit sie weiterhin die Möglichkeit haben, ab 62 in Rente zu gehen.

    weiter

  • Lohngleichheit beim Bund ist verbesserungswürdig

    Die Bundesverwaltung müsste bei der Lohngleichheit von Frau und Mann als leuchtendes Beispiel dastehen! Tut sie aber nicht. Die am 1. Juni 2018 publizierten Ergebnisse der Lohnüberprüfung zeigen eine durchschnittliche unerklärliche Differenz von 3.3% zwischen den Frauen- und Männerlöhnen. Das deutet auf Lohndiskriminierungen hin, auch wenn eine Abweichung bis zu 5% zulässig wäre.

    weiter

  • Grossraumbüros beim Bund

    Wenn «Open Space» oder «Multi-Space» in der Bundesverwaltung eingeführt wird, dann soll das Personal einbezogen werden - dafür setzt sich der VPOD ein.

    weiter

  • Neue IG Bundespersonal: Personalverbände arbeiten zusammen

    Die Verhandlungsgemeinschaft für das Bundespersonal (VGB) hat sich per Ende 2019 aufgelöst. Als Nachfolgelösung, im Sinne einer breiteren Zusammenarbeit der Personalverbände des Bundes, wurde die Interessengemeinschaft Bundespersonal (IG Bundespersonal) gegründet.

    weiter