Bundesverwaltung

Gemeinsam setzen wir uns für einen guten Service Public und attraktive Arbeitsbedingungen für das Bundespersonal ein.

Arbeitest du als SachbearbeiterIn, wissenschaftliche MitarbeiterIn, Reinigungspersonal... in der Bundesverwaltung oder einem Betrieb,der sich an die Anstellungsbedingungen des Bundes anlehnt? Dann bist du beim VPOD Bundespersonal am richtigen Ort.

Der VPOD

  • wehrt sich gegen Stellenabbau, Entlassungen, Verschlechterungen bei Löhnen und Renten.
  • unterstützt die Mitglieder z.B. bei Konflikten am Arbeitsplatz, bei nicht korrekten Personalbeurteilungen und Lohneinreihungen oder bei Chancengleichheitsfragen
  • bringt an regelmässigen Treffen mit BundesrätInnen, Personalamt und Ämtern die Anliegen der Angestellten ein.

Mehr zu den Aktivitäten findest du im Jahresbericht VPOD Bern Bundespersonal 2020.


Aktiv im VPOD-Bundespersonal

Du kannst im Vorstand Bundespersonal mitarbeiten oder als VPOD-Kontaktpersonen Ansprechstellen in deiner Verwaltungseinheit sein. Die Gruppe Reinigungspersonal BBL trifft sich regelmässig. VPOD-Mitglieder engagieren sich in verschiedenen Gremien - z.B. in der Delegiertenversammlung der Pensionskasse Publica.


Fragen zu Anstellungsbedingungen beim Bund?

Zu den wichtigsten Themen wie Lohneinreihung, Lohnentwicklung, Kündigung, Trennungsvereinbarung haben wir einige Informationen für dich zusammengestellt:

Informationen zu den wichtigsten Themen aus der Beratung zum Bundespersonalrecht

  • Symbolbild: Zu hohe Löhne beim Bund?

    Zu hohe Löhne beim Bund?

    Was steckt hinter der Debatte zu den angeblich zu hohen Löhnen beim Bund?

  • Symbolbild: Kandidieren für die DV Publica

    Kandidieren für die DV Publica

    Vom 7.10.-6.11. 2024 wählen alle Bundesangestellten die 61 Delegierten der Delegiertenversammlung DV der Publica. Der VPOD sucht Publica-Versicherte, die sich für die Zukunft der Publica interessieren und auf einer gemeinsamen Liste der Personalverbände kandidieren wollen.

  • Symbolbild: Protestwoche und Lohnverhandlungen Bundespersonal

    Protestwoche und Lohnverhandlungen Bundespersonal

    1% Teuerungsausgleich per 1. 2025 reicht nicht!

  • Symbolbild: Lohnmassnahmen

    Lohnmassnahmen

    Nur 1% Teuerungsausgleich per 1.2024: Das reicht nicht!

  • Symbolbild: Informationen Bundespersonalrecht

    Informationen Bundespersonalrecht

    Hier zusammengestellt Informationen rund um die Anstellung in der Bundesverwaltung zu den Themen, die in unseren Beratungen häufig vorkommen.

  • Symbolbild: Aktuelles aus den Verwaltungseinheiten des Bundes

    Aktuelles aus den Verwaltungseinheiten des Bundes

    Bringe ein, was der VPOD in deinem Amt / deiner Verwaltungseinheit vertreten soll.

  • Symbolbild: Abbau bei der Publica

    Abbau bei der Publica

    Nachdem der Nationalrat zwei SVP-Motionen angenommen hatte, welche einen massiven Abbau bei der Publica forderten, konnten die Personalverbände nun die Stimmung in der zuständigen Kommission darauf im Dezember 2023 auch des Ständerates kippen.

  • Symbolbild: 8974 x Petition Teuerungsausgleich

    8974 x Petition Teuerungsausgleich

    8'974 Unterschriften sind für die Petition gesammelt worden. Danke allen, die dazu beigetragen haben. Trotzdem: Die Lohnverhandlungen sind gescheitert. Die vielen Unterschriften machen aber Druck, damit der nicht gewährte Teuerungsausgleich (aktuell 1.6%) in den Folgejahren nachgeholt wird.

  • Symbolbild: Diskriminierende Beurteilungen: Tipps zum PEG

    Diskriminierende Beurteilungen: Tipps zum PEG

    Herbst - Zeit für das jährliche Personal- und Entwicklungsgespräch (PEG). Die Zahlen zeigen: Frauen und Angestellte in unteren Lohnklassen werden deutlich schlechter beurteilt.

  • Symbolbild: Änderung Lohnsystem Bundesverwaltung: Brisante Vorschläge

    Änderung Lohnsystem Bundesverwaltung: Brisante Vorschläge

    Im Juni 2023 fand ein Treffen von Vertretungen der Personalverbände mit den Zuständigen im EPA und der Beratungsfirma GFO statt. Einiges ist nun klarer, anderes ist noch offen.

  • Symbolbild: Frauen beim Bund verdienen 3.6% weniger

    Frauen beim Bund verdienen 3.6% weniger

    Der Bundesrat hat am 30.9.22 das Ergebnis der Lohngleichheitsüberprüfung publiziert und freut sich darüber, dass beim Bund die Lohngleichheit eingehalten sei. So einfach ist es aber nicht. Die VPOD-Präsidentin Katharina Prelicz-Huber hat dazu eine Interpellation eingereicht.